Anzeige

Unternehmensporträt

Permakultur – nachhaltig und naturnah

Von real,- SB-Warenhaus GmbH · 2015

Patrick Müller-Sarmiento ist Geschäftsführer Einkauf bei der real,- SB Warenhaus GmbH. In der Permakultur sieht er die optimale Weiterentwicklung des biologischen Landbaus – und sieht darin Bio 2.0.

Terassenförmig angelegte Permakultur-Anbaufläche in Mexiko, die wie ein natürliches Ökosystem funktioniert. Bild: www.sanricardo.org

real,- ist im deutschen Handel der größte Anbieter an Food- und Nonfoodprodukten und bietet als Vollsortimenter den Kunden in jedem Markt zwischen 60.000 und 80.000 Artikel an. Dabei strebt real,- an, zu jeder Zeit alle Produkte anbieten zu können und seinen Kunden das bestmögliche Preis-Leistungsverhältnis zu bieten. Vielfalt an sich ist jedoch noch kein Qualitätskriterium. Denn Kaufentscheidungen werden immer mehr auch über die Qualität bestimmt. So entscheiden sich immer mehr Menschen beim Einkauf für ökologisch produzierte Lebensmittel. „Bio“-Produkte liegen schon seit Jahren im Trend. Permakultur geht noch einen Schritt weiter und verzichtet nicht nur, wie beim Bio-Anbau, auf künstliche oder natürliche Düngermittel, sondern konsequent auf eine industrielle Produktionsoptimierung. Produkte aus permakulturellem Anbau entsprechen zwar optisch nicht der Norm überzeugen aber durch einen besonders ursprünglichen und intensiven Geschmack ohne chemische Zusatzstoffe und tragen durch ihre Anbauform zur Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit bei. 

Handeln aus Verantwortung

Seit der Unternehmensgründung vor 50 Jahren steht real,- für Verantwortungsvolles Handeln. Nur durch ein nachhaltigeres Bewusstsein und Handeln können die Umwelt geschützt, die Lebensräume erhalten und faire Bedingungen für alle Menschen geschaffen werden. Für real,- ist Permakultur ein Weg sorgsam mit den Ressourcen umzugehen und so die Lebensgrundlage für zukünftige Generationen zu sichern. Doch was steckt eigentlich dahinter? Die Verknüpfung der Begriffe permanent agriculture (auf deutsch „dauerhafte Landwirtschaft“) drückt die Idee eines ganzheitlichen Konzepts der biologischen Landwirtschaft aus. Die Intensivbewirtschaftung, die häufig mit dem Einsatz von chemischen Dünger und Pestiziden einhergeht, zerstört unsere Böden und die Artenvielfalt. Nur noch elf Prozent der weltweiten Bodenflächen ist landwirtschaftlich nutzbar. Permakultur setzt hingegen auf die schonende Bearbeitung des Bodens und fördert den Anbau von Humus im Boden, der als wichtiger CO2-Speicher dient und sogar zur Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit beiträgt. 

Nachhaltiges Obst & Gemüse bei real,- 

real,- geht mit gutem Beispiel voran und bietet bereits seit Ende Dezember 2014 als erster und bisher einziger Händler im deutschen Lebensmitteleinzelhandel, gemeinsam mit unserem langjährigen Partner lehmann natur, Obst und Gemüse aus permakulturellem Anbau an. Nach Granatäpfeln, Kumquats und Avocados sind ab Oktober 2015 zahlreiche weitere Gemüse, Obst und Salate aus permakulturellem Anbau in unseren rund 300 real,- Märkten erhältlich. Dabei werden die jeweiligen Lebensmittel den Kunden immer zu ihrer natürlichen Erntezeit zum Verkauf stehen. Die Lebensmittel aus permakulturellem Anbau werden aus Deutschland, der Dominikanischen Republik, Italien, Marokko, Mexiko, Peru und Spanien gezogen. Doch auch in Deutschland arbeitet lehmann natur mit Permakultur-Produzenten zusammen. Sobald ausreichende Mengen angebaut werden können, wird real,- zahlreiche weitere regionale Produkte aus permakulturellem Anbau anbieten.

Kontakt

real,- SB-Warenhaus GmbH
Reyerhütte 51
41065 Mönchengladbach
E-Mail: info@real.de
Web: www.real.de/unternehmensverantwortung.html

Array
(
    [micrositeID] => 30
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Lebensmittel
    [micro_image] => 1529
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1467360604
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1484146530
    [micro_cID] => 1044
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)