Anzeige

Unternehmensporträt

Das neue Normal – Gemüse heute

Von Carl Kühne KG (GmbH & Co.) · 2016

Dr. Mike Eberle, Mitglied der Geschäftsleitung / Supply Chain des Feinkostunternehmens Kühne, über die neuen Herausforderungen für Lebensmittelverarbeiter.

Schwankungen der Märkte, Unsicherheit und Komplexität von Lieferketten sowie hybride Verbraucherentscheidungen sind die neuen Herausforderungen für Lebensmittelverarbeiter. Manch einer mag sich ein Zurück zur ergrauten Normalität des letzten Jahrtausends wünschen – der Verbraucher aber wird diesen Weg nicht mitgehen. 

Qualität und Sicherheit

Nie waren Lebensmittel so bedingungslos sicher und lecker wie heute. Sie tragen bedeutend zur Steigerung des Wohlbefindens bei. Gleichzeitig aber fordern aufgeklärte Verbraucher einen „ethisch“ korrekten Umgang bei Erzeugung, Herstellung und Vertrieb. Da dieser nicht substantiell mehr kosten darf, steigt der Ertragsdruck auf Seiten der Erzeuger und Hersteller. 
Auch werden Verbrauchermeinungen immer heterogener. Manch einer setzt auf den bewussten Kauf – den Vorsatz, weniger oder gar keine Lebensmittel weg- zuwerfen. Andere fokussieren sich auf Bio-Produkte oder achten auf die regionale Herkunft. Dies zeigt auch der steigende Anteil von regionalem Gemüse, angeführt von Tomaten, Spargel und Erdbeeren. 
Regionalität ist dabei, die Antwort auf Nachhaltigkeit zu werden. Dabei ist „regional“ ein durchaus dehnbarer Begriff. Für die Einen bedeutet er den Anbau beim Landwirt des Vertrauens, für die Mehrzahl jedoch einen Anbau im zusammenwachsenden Europa. 
Lieferketten, die sich weit entfernter Länder bedienen, werden zunehmend kritisch gesehen. Nicht nur wegen oft negativer Umwelt-Auswirkungen der Container-Schifffahrt. Auch die Bedingungen von Anbau und Herstellung vorverpackter Lebensmittel in Entwicklungsländern werden kritisch betrachtet. Häufig befeuert durch Empfehlungen interessierter NGOs, die institutionelle Kritik am Verhalten der Lebensmittelindustrie als Geschäftsgrundlage entdeckt haben. Kein in Verantwortung Manager kommt umhin, sich auch hiermit auseinanderzusetzen. 

Nachhaltigkeit ist Teil der Mission

Bei KÜHNE – mit seiner beinahe 300-jährigen Tradition – ist Nachhaltigkeit schon lange Teil der Mission. Und dies gleichermaßen für Beschaffung, Ernährung, Mensch und Umwelt. Sichtbar zum Beispiel durch generationsübergreifenden Vertragsanbau mit Landwirten in der unmittelbaren Umgebung der Werke. Und dies ist nur der Anfang von Lieferketten, in deren Fokus die Wünsche der Verbraucher stehen. Ergänzender Aufbau von kleinteiligen Erzeugerstrukturen gibt Landwirten Sicherheit und Einkommen. Liegen diese zudem in klimatisch günstigen Regionen Europas, erlaubt dies die Minimierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln und gewährleistet Vielfalt ohne Entwicklung von Agrarsteppen. Zudem wächst bei den „Millenials“ der Anteil der Vegetarier stark – für Gemüsehersteller eine große Chance. 
Anbieter hochwertigen Gemüses haben Aufwind. Wenn klassische Konserven sich zu „Jungem Gemüse“ wandeln, werden unsere Lebensmittel noch besser und neue und jüngere Verbraucher werden erreicht. 

Kontakt

Carl Kühne KG (GmbH & Co.)
Kühnehöfe 11
22761 Hamburg
E-Mail: info@kuehne.de
Web: www.kuehne.de

Array
(
    [micrositeID] => 30
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Lebensmittel
    [micro_image] => 1529
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1467360604
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1484146530
    [micro_cID] => 1044
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)